Anmeldung  

   

Landesmeisterschaft Fita i.Fr. am 8./9. Juli in Wyhl

Wie immer in Wyhl: es ist heiß! Aber nicht nur die Temperaturen waren heiß: es gab heiße Wettkämpfe und heiße Duelle in den Finals. Am Ende gab es aber trotz Hitze auch tolle Ergebnisse: Gold für Peer Gensle, Eberhard Mühlfriedel und Christine Straub, sowie Bronze für Anna Velte und Matthias Heisler. Und für Peer, Eberhard und Christine müsste es damit auch für die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft reichen, wenn die Quali-Zahlen sich nicht gravierend verändern.

Die Sonne brannte am Samstag schon am frühen Morgen. Es war warm und wurde immer wärmer. Ganze DREI Starter am Samstag im Kinder- und Jugendbereich für den SV Litzelstetten: ein echtes Armutszeugnis.

In der Schülerklasse B waren Tom Lang und Anna Velte am Start. Anna hatte ja bei der Kreismeisterschaft ihren eigenen Vereinsrekord mal schnell um 66 Ringe hochgeschraubt. Sie konnte in Wyhl nochmal 30 Ringe zulegen und erreichte 474 Ringe und damit den 3. Platz. Bei Tom wollte es nicht so recht laufen. Die Federn der frisch befiederten Pfeile flogen munter durch die Gegend. Schon nach dem Einschießen waren 4 Federn ab. Mit zwei konstanten 181-er Durchgängen wurde Tom mit 362 Ringen 12.

Peer Gensle hatte am Vorbereitungsturnier in Villingen am vergangenen Wochenende unglaubliche 650 Ringe geschossen und damit Dauerkonkurrent Nico Schiffhauer auf Platz 2 verwiesen. Das ließ auf viel Spannung in der Jugendklasse hoffen. Am Ende der Qualifikation waren es dann sehr gute 620 Ringe für Peer, aber 625 bei Nico. Also vorerst wieder Platz 2 für Peer.

Aber dann kam ja noch das Finale. Am Ende kam es wie es kommen musste: im Goldfinale standen sich Peer und Nico wieder gegenüber. Nach fünf Sätzen stand es 5:5 unentschieden. Und so musste ein Stechpfeil entscheiden. Eine 9 für Nico und eine 10 für Peer bedeuteten Platz 1 für Peer.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag sorgte ein Gewitter für etwas Abkühlung. Der erste Durchgang konnte so bei angenehmen Temperaturen geschossen werden. Erst nach der Pause legte die Sonne dann auf das gewohnte Maß zu.

In der Herrenklasse waren 5 Litzelstetter am Start. Am besten lief es hier für Justin Schuldes. 288 Ringe im ersten Durchgang legten die Latte für die Vereinskollegen ziemlich hoch. Im 2. Durchgang lief es nicht mehr ganz so gut und so wurden es am Ende 552 Ringe und damit Platz 9, worüber sich Justin auch deshalb sehr freute, da er damit gerade so am Finale vorbeigeschrappt war. Heiko Plagwitz war beruflich in letzter Zeit sehr eingespannt und einfach nicht mehr zum trainieren gekommen. Er konnte sein tolles Ergebnis von der Kreis annähernd nicht mehr erreichen und wurde mit 538 Ringen 11. Mario Straub war Heiko hart auf den Fersen. Aber ein Ring weniger gaben für seine 537 Ringe eben nur Platz 12. Stefan Windmüller folgte dann als 14. mit 516 Ringen und Daniel Lasogga schaffte bei seiner ersten Landesmeisterschaft 471 Ringe und wurde 21.

Die Mannschaft mit Mario, Heiko und Stefan verpasste um 23 Ringe Platz 3 und wurde Vierter. 

Ein toller Erfolg auch für Christine Lasogga, die nicht wirklich daran geglaubt hatte, dass sie sich nach einem Jahr schon zur LM qualifiziert. Sie wurde mit 471 Ringen 7. und ließ noch einige Konkurrentinnen hinter sich. Und damit hatte sie sich zum Finale der Damenklasse qualifiziert. In ihrem ersten Match musste sie gegen Berna Kraus aus Messkirch ran. Berna warf all ihre Routine in den Ring und so ging das erste Final-Match für Christine sehr schnell mit 6:0 zu Ende.

In der Herren-Altersklasse schrappte Matthias Heisler im ersten Durchgang mit 298 Ringen knapp an der 300er Marke. Zusammen mit 289 Ringen im 2.Durchgang reichte es dann aber für 587 Ringe und für Platz 3 mit einem knappen Ring Vorsprung auf den Vierten. Josef Straub verfehlte mit 491 Ringen knapp die 500 und wurde 21. Er war mit seinem Abschneiden sehr zufrieden, da er nebenbei auch noch nach den Neulingen der LM schaute.

Mit sich zufrieden war Christine Straub in der Damen-Altersklasse. 609 Ringe waren ein tolles Ergebnis und reichten souverän für Platz 1 mit 26 Ringen Vorsprung auf Platz 2.

Noch komfortabler war der 1. Platz von Eberhard Mühlfriedel in der Seniorenklasse: 616 Ringe und 56 Ringe auf den Zweitplazierten sprechen eine eigene Sprache.

In der Blankbogenklasse erreichte Simon Maurer sehr gute 512 Ringe, die dann aber nur für den 4. Platz reichten. Richtig zufrieden mit seinem Ergebnis war Lukas Stoppel. Er wurde mit 417 Ringen 16. und zog damit noch ganz knapp an Klaus Allendorf vorbei, der mit 414 Ringen 19. wurde.

Vielen Dank an ALLE, die dabei waren, auch an die, die nicht mitgeschossen haben und uns seelisch und moralisch und mit kühlen Getränken unterstützt haben. Es war toll mit euch!

Bilder und Ergebnisliste sind online, Vereinsrekorde sind ebenfalls aktualisiert.

   

Aktuelle Termine  

Fr Nov 24 @ 7:30PM - 09:30PM
Jahreshauptversammlung der Abteilung
So Nov 26 @ 8:00AM - 05:00PM
Vereinsmeisterschaft Halle
Sa Dez 02 @ 8:00AM - 05:00PM
Regionalliga
Sa Dez 02 @ 8:00AM - 05:00PM
Südbadenliga, 1. u. 2. Verbandsliga
Fr Dez 08 @ 6:00PM - 10:00PM
Weihnachtsfeier
   
© ALLROUNDER