Nach dem Aufwärm-Turnier in Messkirch stand am Wochenende die Vereinsmeisterschaft an. Es war genau das richtige Wetter, regnerisch und ungemütlich, um den Tag in der Halle mit netten Leuten bei einem netten Wettkampf zu verbringen. Die Erwachsenen starteten am Morgen im 1. Durchgang, die Kinder und Jugendlichen durften wieder ausschlafen. Sie waren erst am Nachmittag im 2. Durchgang dran.

Insgesamt 38 Schützen waren am Start, 21 Erwachsene und 17 Kinder und Jugendliche. Es waren erfreulich viele „Anfänger“ aus dem Sommer dabei, teilweise schon mit ein wenig Wettkampferfahrung, teilweise war es der allererste Wettkampf.

Mit 10 Startern gut besetzt war die Herrenklasse. Vorgeschossen hatte  Heiko Plagwitz. Er siegte mit deutlichem Vorsprung und 545 Ringen. Auf den drei folgenden Plätzen war es dann ganz schön eng. Mit 530 Ringen wurde Mario Straub Zweiter, dicht gefolgt von Moritz Huber, der einen super Wettkampf hinlegte und 528 Ringe schaffte. Leider war er aber Ruck-Zuck verschwunden und an der Siegerehrung blieb sein Platz dann leider leer. Stefan Windmüller fand dieses Mal zu alter Form zurück und wurde mit nur einem Ring Rückstand auf Moritz mit 527 Ringen Vierter. Es folgten Frank Nietsch mit 521 Ringen, Christoph Gutmann mit 518 Ringen, Ex-Junior Justin Schuldes mit 509 Ringen, Jens Petritzki mit 479 Ringen, Daniel Lasogga mit 309 Ringen und Michael Weber bei seinem ersten Wettkampf (und gleich auf 3er-Spot) mit 290 Ringen.

Einzige Starterin in der Damenklasse war Christine Lasogga. Am Anfang war oft noch ein M dabei, je länger der Wettkampf ging, desto mehr kamen die 10er. Sie schaffte 415 Ringe, satte 50 Ringe mehr als in Messkirch.

In der Herren-Altersklasse legte Matthias Heisler eine tolle Leistung hin. Einfach so aus dem Stand schoss er 531 Ringe. Peter Nietsch gab alles. Aber seine 491 Ringe reichten eben nur für Platz 2. Josef Straub schoss wie immer so vor sich hin und war am Ende zufrieden mit 477 Ringen. Helmut Bischoff war wieder mit sich und seinem Wettkampf nicht so zufrieden (im Training läuft es immer viel besser), musste er doch zur Halbzeit sogar seiner Frau noch den Vortritt lassen. Am Ende war die Reihenfolge dann aber wieder hergestellt und Helmut hatte 364 Ringe.

In der Damen-Altersklasse schoss Christine Straub 528 Ringe. Ursula Bischoff belegte hier mit 319 Ringen Platz 2. Da ist noch jede Menge Luft nach oben. Doro Mühlfriedel hadert derzeit mit ihrer Leistung und verzichtet auf einen Start in dieser Saison.

Einziger Starter in der Seniorenklasse war Eberhard Mühlfriedel. Er hatte in Messkirch vorgeschossen, da er zum VM-Termin verhindert war. Er hatte 546 Ringe geschossen.

Auch in der Schützenklasse-Blankbogen waren dieses Mal drei Starter an der Linie. Simon Maurer erreichte hier 493 Ringe. Michael Walz schaffte 414 Ringe und wurde Zweiter, Klaus Allendorf, der ja mit den jungen Hüpfern in einer Klasse antreten muss, schaffte 395 Ringe und Platz 3.

Auch bei den Schülern A ging es ganz schön knapp zu. Mit einem Ring Vorsprung siegte hier Raphael Deggelmann mit 392 Ringen vor Robin Lang mit 391 Ringen. Dritter wurde Ben Jonner mit 369 Ringen, Vierter Luis Schmid mit 319 Ringen.

In der Schülerklasse Aw war Rückkehrerin Annika Pohle am Start. Eigentlich wollte sie die VM mal nur probeweise mitschiessen und schauen, wie es so läuft. Ihre starken 354 Ringe haben sie aber nun doch bewogen, die ganze Hallenrunde mitzuschiessen.

Einziger Schüler B war Tom Lang. Auch er war von einer Erkältung noch ein wenig geschwächt, schaffte aber trotzdem 389 Ringe, eine Steigerung von 60 Ringen zu Messkirch.

Erfreulicherweise haben wir mal wieder einen Schüler C am Start. Auch noch nicht ganz gesund, aber eben voll motivert schaffte Jonathan Fuchs 453 Ringen bei seinem ersten Wettkampf, geich mal ein richtig gutes Ergebnis. Da sind wir doch mal gespannt, was die Saison noch bringt.

In der Jugendklasse schoss Peer Gensle die absolute Tagesbestleistung mit 554 Ringen. Da läuft es gerade richtig gut. Neuling Marcello Esen schaffte bei seinem allerersten Wettkampf gleich mal 313 Ringe und wurde Zweiter vor Paul Frank, der 284 Ringe erreichte.

Mit Jana Halter und Olivia Annabring gab es zwei Starterinnen in der Jugendklasse w. Jana verfehlte mit 396 Ringen ganz knapp die 400er Marke. Bei Olivia waren es am Ende 272 Ringe.

In der Juniorenklasse waren mit Luka Hoschka und Moritz von Streit zwei Neu-Junioren am Start, die ihren ersten Wettkampf auf den 3er-Spot schießen mussten. Hier übernahm „Altmeister“ Christopher Borho mit 492 Ringen die Führung, dicht gefolgt von Luca mit 484 Ringe und Moritz mit 412 Ringen.

Ebenfalls neu war die Schülerklasse Blankbogen. Hier war Caroline Maurer am Start, die erst seit ein paar Tagen auf die 18 Meter Distanz übt und doch 305 Ringe geschafft hat. Tolle Leistung.

Und es gab auch noch eine Starterin in der Juniorenklasse Blankbogen. Charlotte Gigl kämpfte dieses Mal aber sehr mit sich und ihrer noch nicht wirklich überstandenen Erkältung, schaffte aber am Ende 244 Ringe und war damit doch recht zufrieden.

Herzlichen Dank an alle Kuchenbäcker/innen und alle anderen, die fleißig geholfen haben. Ihr habt entscheidend zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen. 

Hier die Ergebnisliste: pdf

   

Aktuelle Termine  

Fr Nov 24 @ 7:30PM - 09:30PM
Jahreshauptversammlung der Abteilung
So Nov 26 @ 8:00AM - 05:00PM
Vereinsmeisterschaft Halle
Sa Dez 02 @ 8:00AM - 05:00PM
Regionalliga
Sa Dez 02 @ 8:00AM - 05:00PM
Südbadenliga, 1. u. 2. Verbandsliga
Fr Dez 08 @ 6:00PM - 10:00PM
Weihnachtsfeier
   
© ALLROUNDER