Die diesjährige Kreismeisterschaft fand wieder auf eigenem Platz statt. Bei traumhaften Wetterbedingungen gingen insgesamt etwa 70 Schützen, davon 27 SVL-Schützen, an den Start. So stand einem erfolgreichen Sporttag nichts im Wege und es wurden etliche Spitzenleistungen erzielt.

In der Schützenklasse konnte der Wettkampf an Spannung kaum übertroffen werden. Bereits bei der Vereinsmeisterschaft zeichnete sich ab, dass Frank Nietsch und Mario Straub in dieser Saison auf sehr hohem Niveau schießen. Bedauerlicher-weise musste Mario verletzungsbedingt bereits nach zwei Passen aus dem Wettkampf aussteigen. Dies ist umso bitterer, da nun auch die Teilnahme an der Landesmeisterschaft nicht mehr möglich ist. Frank Nietsch lief im ersten Durchgang zu absoluter Höchstform auf und ging mit sensationellen 305 Ringen in Führung. Dahinter mit beachtlichen 298 Ringen folgte Christian Wild und mit ebenso hervorragenden 297 Ringen Stefan Windmüller. Diese Reihenfolge sollte sich bis zum Schluß nicht mehr ändern und so wurde Frank Nietsch mit 586 Ringen Kreismeister, Christian Wild wurde Zweiter mit 572 Ringen und Stefan Windmüller komplettierte das Treppchen mit 564 Ringen. Ein tolle Teamleistung, die für die Landesmeisterschaft sehr vielversprechend ist!  

Durch Mario’s Ausscheiden landete die Mannschaft (Frank Nietsch, Mario Straub, Stefan Windmüller) auf dem 2. Platz hinter dem TV Messkirch.

 

Weniger spannend verlief der Wettkampf in der Damenklasse: Ganz klar dominiert wurde der Wettkampf von Berna Kraus vom TV Messkirch mit 571 Ringen. Sie verwies Annkathrin Heisler (376 Ringe) und Antje Schütte (357 Ringe) auf die Plätze 2 und 3.

 

In der Juniorenklasse wurde Justin Schuldes mit 474 Ringen Vize-Kreismeister.

 

In der Altersklasse belegte Peter Nietsch mit 532 Ringen den 2. Platz. Zur Halbzeit hatte er sich noch Chancen auf den Titelgewinn erhofft, doch leider lief der zweite Durchgang nicht optimal. Matthias Heisler, der Mühe hatte in den Wettkampf zu finden, stabilisierte sich dann immer mehr und konnte mit 530 Ringen ebenfalls einen Podestplatz sichern. Christoph Gutmann belegte mit 498 Ringen den 7. Platz, gefolgt von Josef Straub mit 475 Ringen. Oswald Malzacher, der seine erste Wettkampfsaison bestreitet, belegte mit 371 den 11. Platz.

 

Die Mannschaft 1 (Matthias, Eberhard und Peter) wurde Kreismeister, Mannschaft 2 (Christoph, Oswald, Josef) belegte den 3. Platz. 

 

Christine Straub wurde in der Damen-Altersklasse mit 459 Ringen Kreismeisterin.

 

Und zum guten Schluss belegte Eberhard Mühlfriedel mit 531 Ringen den ersten Platz. Er führte die Seniorenklasse mit zwei gleichmäßigen Durchgängen unangefochten bis zum Schluss an.

 

Der Nachmittag brachte noch mehr Sonnenschein und eine ganzen Platz voller Kinder und Jugendliche. Farblich gab es nicht allzu viel Abwechslung. In der großen gemeinsamen Aufwärm-Runde war nur das Litzelstetter Weiß und das Weiler Grün zu sehen.

 

In der Schülerklasse A kam Peer Gensle nicht an das Ergebnis von Nico Schiffhauer heran und wurde mit 586 Ringen 2. Bei den Schülern Aw erreichte Jana Halter sehr gute 473 Ringe was für den 2. Platz reichte. Mira Hoschka schaffte 281 Ringe und wurde 3.

 

Die Mannschaft erreichte den 2. Platz.

 

In der Schülerklasse C schoss Sven Schiffhauer seinen eigenen Wettkampf mit 631 Ringen. Robin Lang ließ im 2. Durchgang leider etwas nach und erreichte mit seinen 293 Ringen den 4. Platz.

 

In der Schülerklasse C/w war das Rennen zwischen Annika Pohle und Anna Velte lange Zeit ganz schön knapp. Mit zwei konstanten Durchgängen erreichte Annika 391 Ringe und damit den 1. Platz vor Anna, die zwischendurch sogar Sven vor Neid erblassen ließ, aber am Schluss leider noch eine kleine M-Serie einlegte und damit 2. wurde mit 287 Ringen.

 

Auch hier wurde die Mannschaft 2. hinter Weiler.

 

Die Jugendklasse war wieder stark besetzt mit 10 Startern. Luca Hoschka, der diese Saison erstmalig auf die 60 Meter schießen muss, schaffte sehr gute 535 Ringe und wurde 2. Er verwies Christopher Borho, der (na ja) grade mal 503 Ringe erreichte auf Platz 4. Moritz Aschpurwis schoss zwei Ringe mehr als Bruder Felix und wurde 5., Felix wurde 6. Moritz Ittner erreichte gute 353 Ringe, die für den 9. Platz reichten.

 

Miriam Aydt war die einzige Starterin in der Jugendklasse w. Nachdem sie in der letzten Zeit im Training hart gearbeitet hatte, schaffte sie sehr gute 353 Ringe und eine verdiente Goldmedaille.

 

Einzig in der Jugendklasse konnte man die Mannschaft aus Weiler auf Platz 2 verdrängen und erreichte Platz 1 und 3.

 

Vielen Dank an alle Helfer, die zwischen den beiden Durchgängen geholfen haben, die Scheiben umzustellen und an alle Kinder und Jugendlichen, die Josef nach dem Wettkampf unterstützt haben, sie wieder zurückzustellen.

 

Ebenfalls herzlichen Dank an Hannelore Frank, die extra aus Furtwangen angereist ist. Sie war für die EDV zuständig und hatte die Auswertung und die Listen immer so schnell fertig!

 

Und nicht zu vergessen: der Dank an das Küchenteam und die Kuchenspender, die es ermöglicht haben, alle Schützen, Eltern und Zuschauer so gut zu versorgen.

 

pdfErgebnisse 

   

Aktuelle Termine  

Keine Termine
   
© ALLROUNDER